Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Black Hat SEO vs. White Hat SEO

Diese Lektion widmet sich erlaubten und unerlaubten Praktiken der Suchmaschinenoptimierung.

 

 

Upgedatet am 31.10.2019

 

Hier möchte ich kurz über die Begriffe Black-Hat-SEO und White-Hat-SEO sprechen. Grundsätzlich lässt sich zusammenfassen, dass Black-Hat-SEO alle Maßnahmen beinhält, die gegen die Google-Richtlinien verstoßen. Alles was White-Hat-SEO betrifft, ist Google konform. Black-Hat-SEO sind Maßnahmen wie zum Beispiel das Erzeugen von Backlinks mit Hilfe einer Software. Oder auch im herkömmlichen Sinne das Hacken von Webseiten. Derzeit hacken sich die meisten Black-Hats bei starken Seiten ein, erzeugen dort eine Unterseite und setzen dort ihre Links. So verlinken sie weiter auf zum Beispiel Universitätsseiten oder staatliche Webseiten. Es gibt auch die Möglichkeit des Cloakings. Durch Cloaking werden dem Nutzer andere Inhalte gezeigt als der Suchmaschine. Es gibt nämlich die Möglichkeit herauszufinden, ob der Nutzer oder der Google-Bot eine Webseite besucht. Und Black-Hats schaffen es auch dem Google-Bot einen anderen Inhalt zu zeigen als dem Nutzer. Es gibt hier sehr viele unterschiedliche Taktiken, welche aber Großteils heute nicht mehr funktionieren. Zum Beispiel so etwas wie Keyword Stuffing. Früher konnte man sehr viele Keywords auf einer Seite unterbringen, indem man beispielsweise einfach weißen Text auf weißen Hintergrund darstellte. Man konnte sehr stark mit versteckten Texten arbeiten und einfach Links produzieren und diese auf die Seite leiten. Seit 2012 ist es so, dass ein Link auch eine negative „Linkkraft“ haben kann und es nicht mehr nur um die Anzahl der Links geht. Früher hat man einfach so viele Links wie möglich gesetzt und entweder hat es sich positiv auf das Ranking ausgewirkt oder nicht. Durch das Peguin-Update hat sich alles verändert. Heute versucht Google die Rankingfaktoren so zu gestalten, dass es für Black-Hats immer schwerer wird etwas zu manipulieren. Wie gesagt, ist es im Moment so, dass die meisten Black-Hats Seiten hacken, um dort Links auf ihre Webseite zu setzen umso ein gutes Ranking zu erzielen.


Diesen Artikel Teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Jetzt GRATIS SEO Check Anfordern!

Ähnliche Artikel